CD-TitelbildCD-Backcover-klein



Die Songs der CD
1 - S t a r t k l a r
Der Song ist eine Zusammenfassung des ersten NICK-Piccolo.Zyklus.
Bassgitarre: Harald Konietzko (THE SHAKESPEARES [ab 1966], THIRSTY MOON [ab 1971], WOLFSMOND [ab 1982 + ab 1991] u.a. Bands mit mehreren LP-Veröffentlichungen),
Rhythmusgitarre: Rockin' T Gluschke (BE BOOP VASELINE, THE WILD BLACK JETS [ab 1992, bisher 5 CDs] u.a. Bands).
Die Melodie des ersten Gitarrensolos ist eine Reminiszenz an das Leitthema der Filmmusik zum Kinofilm "SHE - Herrscheri n einer versunkenen Welt" (She, USA, 1935).
2 - D a s  n e u e  U n i v e r s u m
... lautet der Titel von NICK Piccolo #48. Er wurde übernommen für das erste Gitarren-Instrumental auf der CD. Melodie- und Sologitarre gespielt von Rainer Gaffrey (WOLFSMOND [1974] u.a. Bands), der Co-Autor des #1-Hits "Coco Jamboo" von MR. PRESIDENT aus dem Jahr 1996 "mit weltweit mehr als 855.000 verkauften Einheiten" (s. Wikipedia).
3 - M y  X F - 9 0 - H e r  N a m e  i s  V e n u s
2019 wurde unter diesem Titel ein Song zu Nicks-Düsenjäger komponiert und mit entsprechenden Geräuschen produziert - Mit: Rockin' T Gluschke an der Rhythmusgitarre und Capt. Flo Meyer  (FRISBOLICE, THE WILD BLACK JETS [ab 2006] u.v.a. Bands) am Kontrabass sowie einem bereits 2007 aufgenommenen Gastbeitrag des englischen Glam-Rock-Stars Alvin Stardust ("My Coo Ca Choo" u.a. Hits ab 1973).
4 - M i s s  L e e
Die herausragende Stellung der Wissenschaftlerin und Tierfängerin Jane Lee in den NICK-Comics gab den Ausschlag für ein ihr gewidmetes Gitarren-Instrumental, bei dem im Hintergrund das Grunzen von außerirdischen Sauriern zu hören ist: "Miss Lee" - Melodiegitarre gespielt von Peter Hahn (THE CONVICTS [ab 1962], DR. ROCK u.a. Bands).
5 - L u n a  4  a n t w o r t e t  n i c h t
Hansrudi Wäscher bearbeitete die Handlung des Films METALUNA 4 ANTWORTET NICHT (This Island Earth) zu einer eigenen Geschichte für NICK. Der deutsche Titel des Films entstand in Anlehnung an den sehr erfolgreichen UFA-Kinofilm mit Hans Albers: "F.P.1 antwortet nicht" von 1932. Darauf folgten etliche weitere Filme und Bücher, bei denen - zumindest im Titel - immer wieder nicht geantwortet oder geschwiegen wurde.
Dieses eigenständige Nicht-Antwort-Phänomen, war die Inspiration für den Space-Disco-Rock-Song "Luna 4 antwortet nicht" - in höchsten Tönen dargeboten von der Bremer Opernsängerin Coco Joura.
6 - B o t s c h a f t  a n  d a s  J e n s e i t s 
Der Titel von NICK Großband #55 "Botschaft aus dem Jenseits" findet sich abgewandelt zu "Botschaft an das Jenseits" als Songtitel und spiritistische musikalische Hommage an ihren verstorbenen Freund Lu Lafayette.
 Melodie- und Sologitarre gespielt von George Meier; er war u.a. Mitglied bei THE RATTLES (1968-1969 + 1974-1977), CRAVINKEL (1969-1972), ATLANTIS (1972-1973), WOLFSMOND (ab 1976 + ab 2012), MEIER MILLER KAISER (1985-1987) u.a. Bands und war an vielen Single-, LP- und CD-Veröffentlichungen beteiligt. Von Meier erschienen außerdem zwei Solo-LPs unter dem Künstlernamen "George Walker" (1968 + 1972).
7 - T o m - v e r s u s - X
Die unterschiedlichen Charaktere von Tom und Xutl, der Freunde von Nick, werden musikalisch interpretiert im Gitarren-Instrumental "Tom -versus- X" auf der beiliegenden CD. 12-saitige Rhythmus-Gitarre ("Tom"): Rico Christian Kähler (WOLFSMOND [ab 1974], THE SMARTIES u.a. Bands), Sologitarre ("X"): Kai Stellmann.
8 - S p u t n i k  3
In NICK Piccolo-Heft #1 wurde er bereits erwähnt (obwohl es ihn damals in der Realität noch gar nicht gab): Der sowjetische Sputnik 3, dessen Aussehen öffentlich nie derart bekannt wurde wie das von Sputnik 1. Sputnik 3 hatte eine Länge von 3,57 Meter, einen Durchmesser von 1,73 Meter und ein Gewicht von 1327 kg. Er startete am 15. Mai 1958 und verglühte am 6. April 1960. 
Der Satellit ist titelgebend für den Song "Sputnik 3", ein Gitarren-Instrumental auf der beiliegenden CD - Sologitarre gespielt von Andree Kubillus (THE CUBE, LIQUID ORBIT [2 LPs] u.a. Bands).
9 - R e i c h  i m  M o n d
In Anlehnung an den Roman von Manfred Langrenus, aus dem Wäscher etliche Motive für NICK übernahm, entstand 2019 der gleichnamiger Rocksong "Reich im Mond" - gesungen von Mike Hocke (ZWERGENSCHULE, WUNDERLAND u.a. Bands).
10 - S p u t n i k - T w i s t
Der Song ist untermalt von den original Sputnik-Tonsignalen. Mit Stefan Siedau (Rhythmusgitarre) und Marco R. Fuchs (Schlagzeug), beide OVERKILL, BAND ON THE HILL / DIE BERGBAND u.a. Bands.
11- M o l o k a i - I n s e l  m e i n e r  T r ä u m e
Die Hawaii-Insel Molokai, die Urlaubsinsel, auf der sich Nick und Tom zuweilen aufhalten, wird thematisiert im Song "Molokai - Insel meiner Träume". Mit Chorgesang von Mike Hocke und Rico Christian Kähler. Musikalisch ist der Song eine Reminiszenz an den Song "Ameland" (westfriesische Insel) von der ersten Langspielplatte der Band WOLFSMOND aus dem Jahr 1977.
12 - G r o ß a l a r m (Song)
Wie der letzte NICK Großband #121 nennt sich auch ein Song auf der beiliegenden CD: "Großalarm" (vielfältig interpretierbar). Mit Rockin' T Gluschke an der Rhythmusgitarre, Capt. Flo Meyer am Kontrabass, der Sologitarre von Michael Stumper (WOLFSMOND [1974-1975], RADIO BREMEN BIG BAND u.a. Bands) sowie einem bereits 1993 aufgenommenen Gastbeitrag der US-Schauspielerin Tura Satana (Die Satansweiber von Tittfield / Faster, Pussycat! Kill! Kill! [USA, 1966] u.a. Kinofilme).
13 - S o n n e n u n t e r g a n g  a u f  H a w a i i
Ein solcher wird in diesem Song musikalisch dargestellt - nach einer Idee (ursprünglicher Titel: Sunrise Over the Ocean", 1970) von Lu Lafayette [WOLFSMOND], der ein Hawaii-Liebhaber war und dessen Ehefrau von dieser Insel abstammte.
14 - O s o m a l a  -  G ö t t i n  d e r  S c h l a n g e
Die schöne, namenlose Venus-Königin der Ork war die Inspiration für eine Song-Idee des Musikers Jochen Peters / Lude / Lu Lafayette (*1953-2003 ), aus Achim (bei Bremen). Peters war seit Schulbeginn Comics-Leser und hatte bereits 1972 für seine zweite Langspielplatte, als Organist und Sänger der Band THE RATTLES, den Song "Visions of Tarzan & Jane" komponiert (zu finden auf der LP "Tonight - The Rattles Starring Edna").
Nach einer weiteren Langspielplatte mit THE RATTLES, "Gin Mill", veröffentlichte Peters unter dem Namen Lude / Lu Lafayette und dem Bandnamen WOLFSMOND von 1977 bis 2002 sieben LPs / CDs, etliche Singles, 1999 die Compilation-CD "Das Beste von Wolfsmond, 1977-1987" und einige Solo-Projekte.
1993 entstand eine erste Aufnahme des Songs "Osomala, Göttin der Schlange" im Rahmen des Bandprojekts BLIZZ, bestehend aus Lu Lafayette und Kai Stellmann. Erst im Jahr 2020 wurde "Osomala" als letzter Song für die beiliegende CD produziert - ein fast elf Minuten langer musikalischer Tour de Force-Ritt - an der Sologitarre: Wolfram Geißler (WOLFSMOND [1975], CALIBER 38 u.a. Bands).